Grof-Holotropic-Breathwork.de/sloan/
Homepage von

Petra Sloan und Kenneth Sloan

Petra Sloan

Holotropes Atmen 

Das Holotrope Atmen© bietet einen sehr kraftvollen Weg zur Selbsterfahrung und Selbstheilung. Es wurde vor ca. 35 Jahren von Christina und Stanislav Grof entwickelt. 

Es entstand auf dem Hintergrund von Bewusstseinserforschung und dem Studium alter Weisheitslehren - der Atem wird z. B. im Yoga oder in buddhistischen Traditionen zur Erforschung tiefer innerer Prozesse benutzt.

"Holotrop" bedeutet, sich zur Ganzheit hin bewegend - bezogen auf Selbsterfahrung z. B. in dem Sinne, dass abgespaltene, ungeliebte oder verschüttete Anteile der eigenen Person das Leben und Erleben in dieser Welt behindern und oft ein Gefühl eines inneren Abgeschnittenseins verursachen können.

Das Holotrope Atmen© besteht aus der Technik vertieften intensiven Atmens, das durch evokative Musik unterstützt wird. Der Abschluss einer Atemsitzung wird bei Bedarf durch Körperarbeit unterstützt. 

Das Mandala-Zeichnen nach der Atemsitzung und eine Sharing-Gruppe bieten die Möglichkeit, die gemachten Erfahrungen zu integrieren und ausklingen zu lassen.

Bei Bedarf bieten wir auch systemische Aufstellungsarbeit an, um noch nicht integrierte Inhalte abzuschließen.

Holotropes Atmen und System-Aufstellungen

Während der letzten Jahre haben wir bei Bedarf systemische Aufstellungsarbeit zur Integration genutzt. Vor allem bei Unklarheiten über den vorangegangenen Atemprozess bietet die systemische Arbeit die Möglichkeit, innere Erfahrungen äußerlich sichtbar zu machen und zu verstehen.

 

Termine
Wochenendworkshops
Holotropes Atmen:


3.-5. Februar 2017
3.-5. März 2017
21.-23 April 2017
25.-28. Mai 2017 (4-tägiger)
16.-18. Juni 2017
8.-10. September 2017
13.-15. Oktober 2017

Holotropes Atmen und
Systemaufstellungen (6-tägig)
(englisch und deutsch)
26. November - 1. Dezember 2017

Melden Sie sich hier an, wenn Sie E-Mails über Seminare, Workshops, Retreats und Weiterbildungen von Petra und Kenneth Sloan erhalten wollen.

Zu den Workshops:
Die Workshops finden in Steinen (bei Lörrach/Süddeutschland) statt. Sie beginnen jeweils am Abend um 20 Uhr und enden am letzten Tag ca. 15 Uhr. Die Mahlzeiten sind im Workshoppreis inbegriffen und werden gemeinsam in der Gruppe organisiert.

Es gibt eine gute Verkehrsanbindung nach Steinen über den Badischen Bahnhof oder SBB in Basel, Schweiz und den Flughafen Basel/Mulhouse.

Mit TeilnehmerInnen, die das erste Mal an einem unserer Workshops teilnehmen, vereinbaren wir ein Gespräch, das entweder telephonisch oder persönlich stattfinden kann.

Bei Unklarheiten geben wir gern weitere Informationen.

Kosten (ab Januar 2017)
Ermässigungen nach Vereinbarung möglich.
190 EUR Wochenendworkshop
250 EUR 4-tägiger Workshop
410 EUR 6-tägiger Workshop
(Übernachtung im Haus und Mahlzeiten sind enthalten)

Kontakt: Petra Sloan, Reifhalde 15, D-79585 Steinen
Tel.: +49 (0)7627 – 924 6390
E-Mail: breathwork@synergeist.net
 

Kontraindikationen für das Holotropes Atmen:

Die Teilnahme ist nicht geeignet für Menschen mit folgenden gesundheitlichen Beschwerden:
cardio-vasculäre Krankheiten, starker Bluthochdruck, Epilepsie, Glaucom, Netzhautablösungen, Osteoporose, akute psychiatrische Erkrankung, Schwangerschaft.
Bei Asthma sollte Rücksprache mit uns genommen werden.

 

Literatur: 

Stanislav und Christina Grof:
Holotropes Atmen - Eine neue Methode der Selbsterforschung und Therapie (2014, Nachschatten Verlag)

Stanislav Grof: 
Healing Our Deepest Wounds: The Holotropic Paradigm Shift (2012, SOEP)

Das Abenteuer der Selbstentdeckung 
Heilung durch veränderte Bewußtseinszustände 
(Rowohlt-TB) 

Kosmos und Psyche 
An den Grenzen menschlichen Bewußtseins
(Krüger Verlag) 

Petra Sloan

Mutter zweier Töchter, Sonderpädagogin, Suchttherapeutin, Psychoth. HP. Seit 25 Jahren Erfahrungen in buddhistischer Meditation und Lehre. Ausbildung in transpersonaler Psychologie bei Stanislav Grof, Certified Holotropic Breathwork Practitioner (1996). Fortbildung zur Leitung von Aufstellungen bei Albrecht Mahr, Institut für Systemaufstellungen und Integrative Lösungen Würzburg (2006). Weiterbildung in Initiatischer Therapie bei Pieter Loomans. Zertifikat zur „Feeding Your Demons“-Prozessarbeit von Lama Tsültrim Allione.

Link: Psychotherapeutische Heilpraktiker-Praxis Petra Sloan

Kenneth Edwin Sloan

Kenneth Sloan war bis Juni 2016 Executive Director der Stanislav and Christina Grof Foundation (groffoundation.org) und der Verleger von Stanislav Grofs 2012 Buch „Healing Our Deepest Wounds: the Holotropic Paradigm Shift.“ Er wurde von Stanislav Grof als Facilitator für Holotropes Atmen ausgebildet und zertifiziert. Seit 1997 bietet er gemeinsam mit seiner Partnerin Petra regelmäßig Workshops im Südschwarzwald an. 2005 schloss er eine Fortbildung zur Systemaufstellung bei Albrecht Mahr ab. Seit 2003 entwickelte und erforschte er gemeinsam mit anderen Weggenossen den Bereich der Naturaufstellungen. Er ist der Verleger von „Returning to Membership in Earth Community: Systemic Constellations with Nature.“ Er ist gebürtiger Amerikaner und lebt seit 1995 in Deutschland. Seit 2012 lebt er wechselweise in Colorado und Süddeutschland.

 

Eine weitere wichtige Grundthese der holotropen Therapie ist, dass die durchschnittliche Person unserer Zeit auf „Sparflamme“ lebt. Sie funktioniert zwar ordentlich, schöpft ihr volles Potenzial und all ihre Talente aber keineswegs aus. Diese Verarmung kommt daher, dass wir uns nur mit einem kleinen Teil unseres Wesens identifizieren - dem physischen Körper und unserem Ego. Diese Fehlannahme führt zu einer unechten, ungesunden und unerfüllten Lebensweise und trägt zur Entwicklung von emotionalen und psychosomatischen Beschwerden psychologischen Ursprungs bei. Treten Depressionen auf, ohne dass eine organische Ursache dafür vorliegt, so kann dies als Anzeichen dafür gewertet werden, dass ein unerfülltes Individuum einen Punkt im Leben erreicht hat, an welchem ihm klar wird, dass die alte Lebensweise nicht mehr taugt und unhaltbar geworden ist.

Stanislav Grof
Begründer des Holotropen Atmens

Die Holotropes Atmen Seminare entsprechen den Richtlinien des Grof-Transpersonal- Training und können als Ausbildungsbestandteil angerechnet werden.


 zum Anfang der Seite |Hier geht es zum: Grof-Holotropic-Breathwork.de